ach.wirklich!


J.
22. Juni 2009, 20:09
Filed under: category x.

mfzcwht60xi44qhipydndpvcii3

she’s pretty much adorable when she’s drunk.

‚Ich liebe es, besoffen zu sein, das ist einfach zu geil.‘

5 Minuten später.

‚Ich will nie wieder so besoffen sein, bah, ich hasse es!‘

Das sagte sie übrigens, nachdem sie sich in die Haare gekotzt hatte.

Die sind ziemlich lang. Ohja, das war ziemlich eklig.

Ansonsten war es doch ganz nett.



partäy oder auch nicht?
20. Juni 2009, 20:01
Filed under: category x.

jetzt fahren wir weg, in irgendein kaff, und das wird bestimmt, wie immer halt, lahm. aber wir wären ja keine pubertären jugendlichen wenn wir uns den abend mit alk nicht versueszen könnten.

DSC03882

top sache, ne.



D.H.
18. Juni 2009, 16:23
Filed under: category x.
you shouldn't even think about thinking about it.

you’re disgusting and the less i need to talk to you, the better my life is. i never liked you my entire life. why should i start at this point? you’re stupid and ugly and stuff like that, this may seem superficial. but at least it’s true. hopefully you’ll never ever talk to me.

i should stop talking to people.

they tend to talk back.



gosh.
17. Juni 2009, 18:54
Filed under: fotos

DSC03811



augenringe an den fingern.
15. Juni 2009, 18:03
Filed under: category x.

foto 113

warum lässt man mich nicht schlafen , dann liegen meine hände unter einem haufen aus plüsch und körper vergraben. und die stifte sind auch weg, aber nein.

die rechtschreibung ist für diese uhrzeit echt akzeptabel, manche können das unter dem stärksten traubenzuckereinflusz nicht besser.

bitte, ich will diese nacht unbedingt schlafen. wenn dir so etwas im kopf herumflattert, willst du es dann nicht auch einfach auskotzen und anschließend verbrennen?



ende der fast freien woche.
14. Juni 2009, 17:20
Filed under: category x.

sicksicksicksicksicksicksicksicksicksicksicksicksicksicksicksicksicksicksicksicksicksicksicksicksicksicksick

i am so sick.

woher kommt der rote rand? das ist übrigens hintendraussen.

foto 107

irgendwie wollte ich das doch garnicht, aber ich wusste es von dem moment an, in dem er mich mit diesen unverschämt hellen augen tausendundeinmal angeschaut hat. und dann ist das passiert, und ich war doch so betrunken. hätte ich es erahnt, was ich habe, wäre es wahrscheinlich auch passsiert, aber ich habe es nicht konkret darauf angelegt. aber ich wusste es von anfang an irgendwie. und du bist so lieb, so unglaublich lieb, und hast nichts gesagt. nur etwas gelacht, und das war es, S. hätte es nie so rasch abgehandelt. das ist es, was dich zu meiner besten freundin macht. und das ist, warum ich dich so unglaublich lieb hab.

so unglaublich, dass es mir einfach nur wehtut, dir so wehzutun. und nur, weil du darüber lachst, heißt es nicht, dass du nicht auch weinst.  und nur, weil es passiert ist, heißt das nicht dass es nicht nochmal passieren könnte. doch beachte den konjunktiv.

es muss nicht sein.




part ii.
11. Juni 2009, 17:46
Filed under: category x.

so sieht das aus, wenn die pussis L&L vorbrennen. ohja, wir sind unglaublich toll. und dann waren wir später auch noch relativ breit. hoho.

dort war es auch ganz nett. eigentlich schon. und irgendwie hatten sie nur bier und wodka.

und ich mag kein bier.

und dann war da auch noch der morgen danach. mit diesen korkenzieherlokkken kann man nicht nur sektflaschen entkorken, die sind auch ungefähr 5 cm kürzer als normalerweise.

DSC037029

außerdem war eindeutig weltuntergangsstimmung als ich heimgegangen bin.

DSC03713

ohja. aber es war ein schöner morgen, ich liebe sie einfach, unsere L&L sleepovers.

DSC03712